Immobiliennews und Regionales

Schnelles Internet als Schlüssel für die Zukunft in Borgholzhausen

Überall im Land wird die Zukunftsfähigkeit von Regionen am demografischen Wandel festgemacht. Das einige auch etwas ländlichere Regionen aber gute Chancen in der Zukunft haben zeigt, dass dort in die Kabelinfrastruktur, genauer in Glasfaserkabel investiert wird. Manchmal wird sogar die gesamte Verkabelung erneuert bzw. nachgerüstet.

Halbwegs erklärbar ist, dass die Telekomtochter für Infrastruktur die alten Kupferkabel belässt und die Verteilerkästen am Straßenrand mit Strom ausrüstet. Von dort geht es dann per Glasfaserkabel ins Internet. Glasfaserkabel geben Lichtimpulse weiter und leiten somit die Informationen schneller. Besonders gut wird die Verbindung dort, wo ganz neue Netze verlegt werden. In Borgholzhausens Kernstadt sind das die beiden neuen Baugebiete, die mit dem schnellen Netz gleich bis an die Grundstücke und in die Häuser versorgt werden. (mehr …)

Der Luisenturm in Borgholzhausen

Wer sich mit dem Städtchen Borgholzhausen beschäftigt, kennt zwar die enge Verbundenheit zum Lebkuchen und die malerischen Hänge des Teutoburger Waldes und natürlich die stolze Ravensburg, aber wirkliches Highlight von Borgholzhausen ist der Luisenturm. Der Luisenturm, den der Heimatverein von Borgholzhausen hegt und pflegt und ihn auch schon zweimal federführend wieder aufgebaut hat, ist ein sehr schön gelegener Aussichtturm, der seinen Namen der Verbundenheit der Piumer, so heißen die Borgholzhausener auch, zur preussischen Königin Luise verdankt.

Los geht es mit seiner Baugeschichte, als der damalige Verschönerungsverein dieses Fleckchen am Hang des blauen Teuto auswählte, um dort einen drei Etagen hohen Aussichtsturm zu errichten. Als Wanderziel, als Freizeitgestaltung und zum geselligen Beisammensein. Denn ein Lokal wurde dort auch errichtet, so dass die durstigen Wandergesellschaften auch nett einkehren konnten. (mehr …)

Große Kunst im kleinen Pium

Johannes Grützke – der eigenwilligste Maler Berlins

im Rathaus von Borgholzhausen zu den normalen Öffnungszeiten (vormittags und Donnerstagnachmittag) noch bis zum 21.10.15 zu sehen.

Diese Ausstellung des Kulturverein Borgholzhausen ist wirklich außergewöhnlich. Johannes Grützke ist einer der großen Malerstars in Deutschland. Für seine Kunst bekam er 2002 das große Verdienstkreuz verliehen. Seine Bilder sind großartig – einfach mal hingehen!

EinladungJohannesGruetzke

Lebkuchenherzen aus Borgholzhausen haben jetzt Konjunktur

Borgholzhausen am Teutoburger Wald ist eine gemütliche kleine Stadt mit hoher Lebensqualität.

Malerisch eingerahmt vom Höhenzug des Teutoburger Waldes, den die Anwohner liebevoll “blauer Teuto” nennen, sind die Wege ins Grün kurz. Durch den Weiterbau der A33 ist  die infrastrukturelle Anbindung an das Autobahnnetz bald gegeben und auch die größeren Bahnhöfe in Bielefeld und in Osnabrück sind schnell erreichbar. Das Umland bietet mit seinen Oberzentren attraktive Arbeitsplätze in der Lebensmittelbranche, Pharmazie, Chemie-, Maschinenbau und Dienstleistung. Die Immobilienpreise in Borgholzhause sind konstant und das Immobilien-Angebot ist für fast jeden Geschmack interessant und gut.

Und dann ist auch noch das Herz in Borgholzhausen zu Hause – genauer das Lebkuchenherz. Das Lebkuchenherz, das liebevoll von Hand dekoriert und nach alten Rezepten gebacken wird kommt aus Borgholzhausen. “Die Lebkuchenstadt” heißt Borgholzhausen auch voller Stolz. Und das freundliche, oft liebevolle Herz, egal ob mit Namen, mit dem Lieblingsverein oder dem Hochzeitsdatum kennt und mag jeder.

Und selbst auf der Wiesn in Bayern und auf den Cannstatter Wasen in Stuttgart finden sich die unterschiedlichsten Lebkuchenherzen, die viele der Besucherinnen und Besucher gerne um den Hals tragen. Auch die “Promis” schmücken sich mit einem Lebkuchenherz aus Borgholzhausen. So erst just wieder bei der seit 1989 von der Unternehmerin Regine Sixt eingeladenen Damenwiesn. Eine Charityaktion in München, bei der jede zahlungskräftige Dame und eingeladene Prominente ein Lebkuchenherz aus Borgholzhausen geschenkt bekommen hat.

Wenn das nicht ein Grund ist, nach Borgholzhausen zu ziehen, der Stadt der Lebkuchenherzen und das nicht nur zur Wiesn Zeit sondern immer.

Sünne Peider, Wurstträgermarkt, Stadtfestival in Versmold

Die Stadt Versmold weiß ihre besonderen Feste zu feiern. Einer der besonderen Anlässe Versmold zu besuchen und für die Einheimischen in die Innenstadt zu kommen ist der Wurstträgermarkt. Wurst- und Fleischwaren gehören genauso wie der Teutoburger Wald zu Versmold. In diesem Jahr findet der Wurstträgermarkt am 11.10.2015 statt. Dahinter verbirgt sich Geschichte und Gegenwart in Versmold.

Der Tag ist ein verkaufsoffener Sonntag, in dem sich die Innenstadt von Versmold zu einem Schlemmermarkt für Groß und Klein verwandelt. Hier wird gerne und deftig gegessen. Den Namen verdankt der Schlemmermarkt seinem Standort. Er findet nämlich am und um den sogenannten „ Schweinebrunnen” eigentlich korrekt der Wurstträgerbrunnen statt.

Dahinter verbirgt sich die Geschichte der Stadt, die im 19. Jahrhundert mit einem Strukturwandel einher ging. Der Untergang der Garn- und Segeltuchherstellung durch die Industriealisierung zwangen die in Heimarbeit produzierenden Bauern auf Tiermast zu setzen. Die kargen Böden der Stadt und des städtischen Umlandes waren nicht für Getreideanbau geeignet. Die einzige übrig bleibende Möglichkeit war die Schweinemast und die Produktion von Fleischwaren. Zur Schweinemast wurden die Tiere in die reichlich vorhandenen Wälder getreiben.

Dort ernährten sich die Tiere von Eicheln und Bucheckern und ihr Fleisch wurde so besonders kernig und geschmacksintensiv. Die immer größer werdenden Nachfrage nach Schinken, Mettwürsten und Speck führte zu einem stetigen Wachstum des Erwerbszweiges, so dass Ende des 19. Jahrhunderts eine Industrialisierung der Fleischverarbeitung auf den Bauernhöfen einsetze. Nur so konnte sich der gewachsene Viehbestand überhaupt noch verarbeitet werden. Ungewöhnlich ist dabei, dass dieser Wachstumsprozess auf den Bauernhöfen startete und der Hof zur Fabrik wurde.

Tierhaltung, Tierwohl und auch die Annäherung von Tierhalter und Tierbestand ist Thema des Brunnens in der Innenstadt in der Nähe des Versmolder Rathauses.

Ehrensache ist daher das zum Wurstträgermarkt in Versmold natürlich Wurst in allen Formen und Geschmacksrichtungen genossen werden kann. Verschiedene Stände laden zum Essen und Trinken ein. Ergänzend gibt es einen Streichelzoo für Kinder.

Der Wurstträgermarkt ist aber nur ein Volksfest in Versmold. Der weitaus wichtigere und bekanntere ist die Frühjahrskirmes „St.-Petri-Markt“, die im Volksmund als Sünne Peider (plattdeutsch) genannt wird. Es ist der Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben Versmolds und mit dem Termin im Februar auch die erste Kirmes im Jahr in der gesamten Region.

Versmold feiert gerne : „St.-Petri-Markt“, „Stadtfestival Versmold“, das am vierten August-Wochenende Musik, Kleinkunst und Kirmes bietet; Schützenfest, welches jeweils am ersten Juli-Wochenende sind in Versmold mit dem Wurstträgermarkt und dem Weihnachtsmarkt die Feste hier. Im Ortsteil Bockhorst hat sich zudem der Ende Mai veranstaltete „Spargelmarkt“ als Besuchermagnet etablieren können.

Kartoffelmarkt in Borgholzhausen

Wenn in Borgholzhausen vom Kartoffelmarkt die Rede ist, strahlen die meisten Augen der so Angesprochenen. Und warum? Weil sich dahinter das älteste und beliebteste Sommervolksfest der Gemeinde versteckt.

Der Name verrät schon, was die Ursprünge waren. Hier trafen sich die Bauern der Umgebung, um auf kauffreudige „Dörfler“ zu treffen und ihre Ernteerträge des Jahres z.B. Kartoffeln für den langen Winter an eben diese zu verkaufen. In den Kellern der Immobilien der Gemeinde waren Kartoffelecken, also mit Sand gefüllte dunkle Kellerecken in die die Kartoffeln eingelagert wurden. Später kam die Kartoffelkiste dazu. Hier traf man sich, hier wurde man Neues gewahr und hier feierte man den Sommerabschluss.

Heute ist aus dem Kartoffelmarkt ein großes Volksfest geworden. Ein Stadtfest auf dem viel Musik gespielt wird. Der größte Spaß ist der längste Kartoffeltisch der Welt, der in der Innenstadt von Borgholzhausen aufgebaut und bespielt wird. Darüber hinaus kommen traditionelle Handwerkstechniken zum Einsatz und alte Handwerker führen ihr Handwerk vor. Die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz. Alles steht unter dem Thema Kartoffeln und da werden manch überraschende Kartoffelgerichte für jeden Geschmack zubereitet. Der Kartoffelmarkt findet 2015 von Samstag, den 19.09.2015 bis Sonntag, den 20.09.2015, statt.

Und wer noch unschlüssig ist, ob er Borgholzhausen zum Kartoffelmarkt besuchen will hier ein kleiner Einblick:

Und wer noch etwas Kultur zum Kartoffelmarkt haben möchte, der könnte am Sonntag um 11.15 Uhr im Rathaus die Eröffnung der Kunstausstellung „Johannes Grützke – Frauen und ein Hase“ beiwohnen. Dem Kulturverein Borgholzhausen ist es gelungen, den bekannten Berliner Maler mit Arbeiten nach Pium zu holen. Astrid Schütze (Astrid Schütze Immobilien) und 1. Vorsitzende des Kulturvereins wird die Gäste begrüßen und anschließen wird die Kunsthistorikerin Christiane Hoffmann in dessen überraschendes und hintergründig-humorvolles Werk einführen.

Preisansteig bei Eigentumswohnungen in Gütersloh

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Gütersloh hat die Kaufverträge über Immobilien aus dem ersten Halbjahr 2015 ausgewertet. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 399 Grundstückskauffälle registriert. Die für weitere Auswertungen geeigneten 356 Kauffälle, bei denen zum Beispiel Schenkungen nicht enthalten sind, ergaben einen Geldumsatz von 66,96 Mio. Euro und einen Flächenumsatz von 26,88 Hektar. Bei der Anzahl der geeigneten Kauffälle wurden 35 Prozent des gesamten Vorjahres erreicht. (mehr …)

Eine Immobilie in Werther – dicht am Oberzentrum Bielefeld und am Teuto

Wer möchte nicht in einer Stadt leben, deren bekanntestes Produkt ein leckeres Bonbon ist?

Werther am Teutoburger Wald kann aber noch mehr.

Dicht am Oberzentrum Bielefeld, aber herrlich in den Hügeln des hier liebevoll „Teuto“ genannten Höhenzuges lebt es sich angenehm.

Der leichte Wellenschlag der Hügel und die hohe Lebensqualität der Böckstiegel-Stadt, nach dem bekanntesten Sohn der Stadt einem Maler, lassen Ruhe, Naherholung und Leben hier in einen Einklang kommen. Werther bietet aber auch interessante Arbeitgeber und kurze Wege zu allen wichtigen Destinationen bis hin zum Flughafen Hannover. Trotzdem ist die Stadt inmitten von Natur und Wald auch ein erholsamer Ort und Ausgangspunkt für Wanderungen oder Mountainbiketrails.

Hier wird gerne gefeiert, hart gearbeitet und man kann für sich sein, wenn man möchte. Ruhe und trotzdem eine gute Anbindung. Die Stadt verfügt über alle wichtigen Einkaufs und Bildungsangebote, so dass man auch hier als Neubürger keine Kompromisse machen muß.

Hier finden Sie Immobilien in Werther.

Pium – eine Immobilie in Borgholzhausen

Borgholzhausen eingebettet im Teutoburger Wald wird liebevoll und von den Nachbarn voller Hochachtung “Pium” genannt. Warum weiß keiner mehr so genau, aber so war es immer Borgholzhausen ist ein kleiner Spezialfall für sich.

Wer Ruhe braucht, nicht zu nah am Nachbarn seine Immobilie wünscht, sanfte Hügel und gute Weitsicht haben möchte, gerne mit dem Hund durch die tiefen alten Wälder, streift der ist in Borgholzhausen richtig. Ruhe, Einkehr, freie Gedanken und doch alle Annehmlichkeiten der heutigen Zeit in fussläufiger Entfernung, das ist Borgholzhausen. (mehr …)

Immobilien in Versmold – westfälisch im Kreis Gütersloh

Vielleicht ist keine Stadt im Kreis Gütersloh so typisch westfälisch wie Versmold. Es lohnt sich über eine Immobilie in Versmold nachzudenken.

Der Naturraum ist entspannt eben und wird nicht durch lästige Hügel unterbrochen. Daher sind alle Sport- und Freizeitarten die sich im freien bewegen, besonders entspanntes Radfahren oder Jogging ideal. Und für Abwechslung sorgen die sechs Stadtteile Versmold, Bockhorst, Hesselteich, Loxten, Oesterweg und Peckeloh. (mehr …)

Warum eine Immobilie in Steinhagen erwerben?

Warum eine Immobilie in Steinhagen erwerben, könnte man sich fragen. Die Antwort kann ganz einfach sein.

In Steinhagen wohnen und dort eine eigene Immobilie zu besitzen, heißt sich in einer der interessantesten Gegenden NRWs niedergelassen zu haben.

Hier ist man am Hang des Teutoburger Waldes anders als in den anderen Städten und Gemeinden. Es ist je nach dem in welche Richtung man mit dem Rad oder sogar zu Fuß unterwegs ist entweder leicht geschwungen hügelig, mit dichten Wäldern und wunderbaren Fernsichten oder man ist im flachen Bereich unterwegs, locker und leicht läuft das Fahrrad hier, an den kleinen Bächen entlang nach Westen. (mehr …)

Sturmtief über OWL

Wieder gibt es eine Unwetterwarnung für Westdeutschland, besonders auch für Ostwestfalen. Das Sturmtief Zeljko fegt über die Landschaft, angekündigt sind Starkregen, Hagel, Wind aus Südwest oder Nordwest mit Windgeschwindigkeiten bis 90 km/h, vereinzelt bis 100 km/h und kräftige Orkanböen.

Keine schönen Aussichten, die besonders Hausbesitzern unruhige Stunden bescheren. Selbst wenn gut vorgesorgt ist – das Risiko von Sturmschäden kann man nicht ganz ausschalten. Die Hagelkörner in Tennisballgröße oder eine Orkanböe in voll belaubten Bäumen: da können Schäden entstehen, die der vorsorglichste Immobilienbesitzer nicht verhindern kann. Eine gute Gebäudeversicherung hilft, wenn es wirklich zu Schäden kommt.

Folgende Details zur Gebäudeversicherung sollte der Hauseigentümer wissen und beachten:

Versicherungsvertrag

Die Versicherung zahlt nur dann, wenn der Schutz gegen Sturm- und Hagelschäden auch tatsächlich in der Police stehen. Es gibt auch Verträge, die Schäden durch Feuer, Wasser oder Sturmereignisse nicht absichern, hier sollte man sich gut beraten lassen und auch selber auf die Formulierungen in der Police achten.

Nebengebäude

Nebengebäude wie Garagen, Gartenhäuser oder ähnliches sind nur dann mitversichert, wenn diese im Versicherungsvertrag erwähnt sind!

Surmschaden

Zurück zu Sturmschäden: wir halten die Daumen, dass nichts passiert, aber sollte Zeljko heute einen Dachziegel in Ihren Wintergarten fegen – und Sie gut versichert sein, dann haben Sie gute Chancen, dass Ihre Versicherung auch zahlt! Die Versicherungen zahlen Sturmschäden ab Windstärke 8 (stürmischer Wind) und da liegen wir mit dem aktuellen Sturmtief bei Windstärke 10 (schwerer Sturm) deutlich höher.

Das Bundesverkehrsministerium gibt hier eine Übersicht.

Bei Schäden an Ihrer Immobilie in weniger stürmischen Stunden können Sie die Windgeschwindigkeiten zu bestimmten Zeiten über die Hotline des Deutschen Wetterdienstes erfragen.

Hotline 01805-913913 (Festnetz: max. 14 Cent/Minute; Mobil: max. 42 Cent/Minute).

1 4 5 6 7

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen