Preisansteig bei Eigentumswohnungen in Gütersloh

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Gütersloh hat die Kaufverträge über Immobilien aus dem ersten Halbjahr 2015 ausgewertet. In diesem Zeitraum wurden insgesamt 399 Grundstückskauffälle registriert. Die für weitere Auswertungen geeigneten 356 Kauffälle, bei denen zum Beispiel Schenkungen nicht enthalten sind, ergaben einen Geldumsatz von 66,96 Mio. Euro und einen Flächenumsatz von 26,88 Hektar. Bei der Anzahl der geeigneten Kauffälle wurden 35 Prozent des gesamten Vorjahres erreicht.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 ist die Anzahl der geeigneten Kauffälle insgesamt um circa 18 Prozent gesunken. Dies ist darauf zurückzuführen, dass aufgrund der Grunderwerbssteuererhöhung zum 1. Januar 2015 im Dezember 2014 eine erhebliche Anzahl von Kaufverträgen vorgezogen worden ist. Die Anzahl der Kaufverträge im zweiten Quartal 2015 lag wieder auf dem Niveau der Vorjahre. Bezogen auf das gesamte Jahr 2014 ergaben sich zum ersten Halbjahr 2015 bei den unbebauten Grundstücken 68 Kauffälle. Dies entspricht 32 Prozent des Vorjahres. Die Preise für Bauplätze des individuellen Wohnungsbaues blieben konstant.

Bei den bebauten Grundstücken waren es mit 121 Kauffällen 30 Prozent des Vorjahres. Darunter waren 12 Erstverkäufe. Die Preise für gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser im Normaleigentum stiegen um circa fünf Prozent. Bei den Erstverkäufen konnte aufgrund der geringen Fallzahl keine Preisentwicklung abgeleitet werden.

Von allen Kaufverträgen über Immobilien in der Stadt Gütersloh erhält der Gutachterausschuss Kopien. Diese bilden die Grundlage für die Kaufpreissammlung und vorstehender Ergebnisse. Weitergehende Informationen zum Immobilienmarkt in der Stadt Gütersloh enthält der Halbjahresbericht. Dieser steht ab Ende September unter www.gars.nrw.de/ga-guetersloh kostenlos zur Verfügung. Die Auswertung der für die Wertermittlung erforderlichen Daten bleibt jedoch dem Gesamtjahresbericht vorbehalten. Dieser erscheint für das Berichtsjahr 2015 voraussichtlich im März 2016.

| von: Astrid Schütze

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.