Kartoffelmarkt in Borgholzhausen

Wenn in Borgholzhausen vom Kartoffelmarkt die Rede ist, strahlen die meisten Augen der so Angesprochenen. Und warum? Weil sich dahinter das älteste und beliebteste Sommervolksfest der Gemeinde versteckt.

Der Name verrät schon, was die Ursprünge waren. Hier trafen sich die Bauern der Umgebung, um auf kauffreudige „Dörfler“ zu treffen und ihre Ernteerträge des Jahres z.B. Kartoffeln für den langen Winter an eben diese zu verkaufen. In den Kellern der Immobilien der Gemeinde waren Kartoffelecken, also mit Sand gefüllte dunkle Kellerecken in die die Kartoffeln eingelagert wurden. Später kam die Kartoffelkiste dazu. Hier traf man sich, hier wurde man Neues gewahr und hier feierte man den Sommerabschluss.

Heute ist aus dem Kartoffelmarkt ein großes Volksfest geworden. Ein Stadtfest auf dem viel Musik gespielt wird. Der größte Spaß ist der längste Kartoffeltisch der Welt, der in der Innenstadt von Borgholzhausen aufgebaut und bespielt wird. Darüber hinaus kommen traditionelle Handwerkstechniken zum Einsatz und alte Handwerker führen ihr Handwerk vor. Die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz. Alles steht unter dem Thema Kartoffeln und da werden manch überraschende Kartoffelgerichte für jeden Geschmack zubereitet. Der Kartoffelmarkt findet 2015 von Samstag, den 19.09.2015 bis Sonntag, den 20.09.2015, statt.

Und wer noch unschlüssig ist, ob er Borgholzhausen zum Kartoffelmarkt besuchen will hier ein kleiner Einblick:

Und wer noch etwas Kultur zum Kartoffelmarkt haben möchte, der könnte am Sonntag um 11.15 Uhr im Rathaus die Eröffnung der Kunstausstellung „Johannes Grützke – Frauen und ein Hase“ beiwohnen. Dem Kulturverein Borgholzhausen ist es gelungen, den bekannten Berliner Maler mit Arbeiten nach Pium zu holen. Astrid Schütze (Astrid Schütze Immobilien) und 1. Vorsitzende des Kulturvereins wird die Gäste begrüßen und anschließen wird die Kunsthistorikerin Christiane Hoffmann in dessen überraschendes und hintergründig-humorvolles Werk einführen.

| von: Astrid Schütze

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.