Schnelles Internet als Schlüssel für die Zukunft in Borgholzhausen

Überall im Land wird die Zukunftsfähigkeit von Regionen am demografischen Wandel festgemacht. Das einige auch etwas ländlichere Regionen aber gute Chancen in der Zukunft haben zeigt, dass dort in die Kabelinfrastruktur, genauer in Glasfaserkabel investiert wird. Manchmal wird sogar die gesamte Verkabelung erneuert bzw. nachgerüstet.

Halbwegs erklärbar ist, dass die Telekomtochter für Infrastruktur die alten Kupferkabel belässt und die Verteilerkästen am Straßenrand mit Strom ausrüstet. Von dort geht es dann per Glasfaserkabel ins Internet. Glasfaserkabel geben Lichtimpulse weiter und leiten somit die Informationen schneller. Besonders gut wird die Verbindung dort, wo ganz neue Netze verlegt werden. In Borgholzhausens Kernstadt sind das die beiden neuen Baugebiete, die mit dem schnellen Netz gleich bis an die Grundstücke und in die Häuser versorgt werden.

Ab Mai 2016, so ist der Plan der Telekom, sollen dann rund 1.800 Borgholzhausener Haushalte an das schnelle Internet mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde angeschlossen werden.

Die Investitionen sind nicht unerheblich. Sie vorzunehmen kann nur unternehmerisch Sinn machen, wenn absehbar die Kosten eingespielt und genug Kunden vor Ort sind. Und da Borgholzhausen als kleine überschaubare Stadt am Teutoburger Wald seit Jahren langsam und gesund wächst und die Verkehrsanbindung ebenfalls weiterentwickelt wird, ist das dort der Fall.

Und die Kunden werden sich z.B. bei dem Erwerb einer Immobilie gut überlegen, ob sie das schnelle Internet haben möchten oder sogar für ihre Berufsausübung brauchen. Denn Arbeit und Wohnen ist kein Widerspruch mehr. Home Office, Erreichbarkeit aber auch weite Bereiche des privaten Lebens haben den Anschluss ans Internet nötig.

Daher wird in Borgholzhausen das Glasfaserzeitalter spätestens im Mai 2016 eingeläutet.

| von: Astrid Schütze

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.